C Laufwerk/Partition per Skript vergrößern

Posted by O.Sommer

Wenn man mehr als einen Windows Server 2008 R2 Server hat auf dem eine Partition vergrößert werden soll, dann kann folgendes diskpart Miniskript sehr hilfreich sein:

diskpart
rescan
select disk ##0
sel part ##1 
extend

“##” entfernen und sicher sein, dass die korrekte Partition auf dem richtigen Laufwerk ausgewählt wird!
Disk 0 und Partition 1 sind üblicherweise das Systemlaufwerk C: (keine Garantie dafür von mir!!) Smiley

Es kann einfach kopiert werden und in eine administrative CMD.exe (Befehlszeile) eingefügt (paste, STRG+V) werden. Die einzelnen Zeilen werden dann nacheinander in “diskpart” (welches mit der ersten Zeile aufgerufen wird) abgearbeitet!

Ist mein Microsoft Produkt noch supported?

Posted by O.Sommer

Die Frage kann man sehr einfach auf der folgenden Website beantworten:

http://support.microsoft.com/lifecycle/

Dort stellt man z.B. fest, dass Windows Server 2008 und damit auch SBS 2008 noch bis Juli 2013, also nur noch knapp ein Jahr lang, von Microsoft unterstützt werden wird und ab dann sogenannte Calls (Supportanfragen an MS) nur noch für Kunden mit Extended Supportvertrag (hat das irgendein SBS Kunde jemals gehabt??) angenommen werden.
Oder anderes gesagt Kunden ohne extended Supportvertrag (also vermutlich alle!) können ab Juli 2013 im Problemfalle keine Anfragen mehr an Microsoft stellen.
Was das ganz genau heißt kann man ebenfalls auf der obigen Website nachlesen.

Unerwartete Serverneustarts

Posted by t.lehmann

Nach einer Migration eines virtuellen SBS 2008 auf einen physikalischen SBS 2011 zeigte der neue Server am ersten Produktivtag seltsames Verhalten:
Er startete alle 60-90 Minuten neu und verweigerte nach einigen, nicht allen dieser Neustarts Benutzeranmeldungen mit dem Hinweis, der RPC Server sei nicht verfügbar.
Antivieren und andere Drittanbieter Software konnte als Ursache ausgeschlossen werden, die relevanten Einträge im Ereignislog waren nicht mehr vorhanden und gegen Betriebsschluss hörten die Neustarts auch auf.
Am nächsten Morgen, pünktlich zum Betriebsbeginn des Kunden, startete der Server wieder in unregelmäßigen Abständen neu.

Diesmal führte der Blick ins Ereignislog zu folgenden Einträgen:

svchost crash

Der Absturz der SVCHOST.EXE führt unter anderem zum beenden des RPC Dienstes, dies wiederum führt zum Neustart des Servers:

shutdown event

Mithilfe des TechSupports von Microsoft könnten wir das Verhalten mit folgenden Hotfixes beheben:

http://support.microsoft.com/kb/2510636
http://support.microsoft.com/kb/2401588
http://support.microsoft.com/kb/2637692
http://support.microsoft.com/kb/2582203

/3GB und Domänencontroller? Exchange 200x auf DC installieren? Oder: Warum dauert das Herunterfahren meines Exchange 2003 oder 2007 Server ca. 20 Minuten?

Posted by o.sommer

Antworten auf alle diese Fragen gibt der TechNet Artikel:

Optimieren der Active Directory-Integration
http://technet.microsoft.com/de-de/library/bb123771(v=exchg.65).aspx

BTW: Bei Exchange 2010 wurde das Shutdown Problem gelöst, so dass SBS 2011 nun schnell herunterfährt auch wenn man vorher nicht die Exchange Dienste beendet hat.

Wie man VMs aus SC Virtual Maschine Manager entfernt, die den Status “update failed” or “failed” job status haben

Posted by o.sommer

Im VMM kann es manchmal vorkommen, das eine oder mehrere VMs nach misslungenen Operationen de facto leere Hüllen auf Hyper-V Host zurücklassen. Meist ist dort dann nur die Konfigurations XML Datei der VM vorhanden, die aber manuell nicht gelöscht werden kann, weil sie angeblich im Zugriff wäre.

Manchmal hilft einfach ein Neustart des Clusternodes der angeblich die “failed” VM Reste besitzt.

Hinweise darauf wie man die direkt aus der VMM DB löschen könnte finden sich hier:
http://theangryangel.co.uk/blog/scvmm-2008-duplicated-but-missing-vms

Folgende Lösung fand ich in diesem Forums Thread:
http://social.technet.microsoft.com/Forums/en-US/virtualmachinemanager/thread/1fa47937-c86b-423f-84e1-2bfde4fd5775/

Technet Referenz mit dem SQL Script in dem man den ObjectState anpassen kann (220 im Beispiel, 107 für die angesprochenen Problemfälle):
RemoveMissingVMs
http://technet.microsoft.com/en-us/library/ff641854.aspx
auch in diesen KB Artikel referenziert:
http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;EN-US;983839

Setup and config of WOL4SBS2008

Posted by o.sommer

At www.SBStools.com we provide a SBS addon tool (aka WOL4SBS2008) that allows you to wake up your powered down or sleeping office computers using Small Business Servers remote portal website “Remote Web Workplace” (RWW).

This helps you to become greener and actually save a lot money on energy and will slow down wear of your computers, because now you  can shutdown your computers when leaving the office and wake them up remotely if you need them!

Doing the math here on potential energy savings:

One Computer running 24 hours x 365 days equals 8760 hours of runtime per year.
A Computer usually consumes about 50 Watt (0,05 kW) of power in average, which makes that 438 kW per year.
Multiplied by the current cost of energy in Germany of about 20cents per kW that summs up to 87,60 EUR per year.

If you count on 20 work days per month and 8h shifts, then a typical computer would really only need to be on about 1920 hours per year at a cost of 19,20 EUR.

So the potential savings here on energy alone are 87,60-19,20 = 68,40 EUR per computer per year!

So if you are able to shutdown just one computer than after less than two years the tools costs are already returned just by energy savings.
If you can shutdown two or more computers your savings would go up dramatically, for example if you run 5 computers this tool can easily safe you 342 EUR per year, not including additional savings you can achieve for example by been able to turn on power saving profiles so that the computer can go to sleep when not been used for a while even during office hours.

On the technical side we use so called Magicpackets also known as WakeOnLAN (WOL) Broadcasts to trigger the WOL capabilities that almost every integrated and addon networkcard supports.

First you need to get the installation package from our website (SBStools.com):

image_thumb

image_thumb[1]

image_thumb[2]

Than just open and run the setup.exe file to begin the installation:

image_thumb[3]

The setup wizard is quite simple to follow:

image_thumb[4]

click next

image_thumb[5]

agree to the license terms and click next

image_thumb[6]

only change the folder and user settings if really needed

image_thumb[7]

That’s basically all you need to do to install the tool to your server, so click next to start copying and setup.

To allow changes to the system you might need to allow these on the “User Account Control” prompt:

image_thumb[8]

Install than performs some copying and other setup operations:

image_thumb[9]

image_thumb[10]

Now to get WOL functions into the RWW you now need to start the configuration tool of WOL4SBS2008

image_thumb[11]

image_thumb[12]

on first start the config tool automatically asks you to request a free 60 day trial version or to enter your serial (for purchase on SBStools.com):

image_thumb[13]

you will be asked for an emailadress. This emailadress wil lonly be used for trial activation and will be verifyed with an email we send to this adress that includes an online actvation link you need to click to activat your trial:

image_thumb[14]

click “Request/Activate Temporary License” to at first send the email

image_thumb[15]

and after you activated the trial by browsing (clicking) the link in the email we send to you

image_thumb[16]

After successfull verification you can proceed at the trialcheck of the config tool:

image

image_thumb[18]

If your config tool comes up empty as mine just did, you need to now the path of SBS 2008 RWW which by default is:
C:\Program Files\Windows Small Business Server\Bin\webapp

Also you should enter the SBS 2008 Servers IP into the DHCP Server IP Address field.

image

image_thumb[20]

image_thumb[21]

So that fully filled in it should something like this:

image_thumb[28]

now clikc on Save Settings and acknowledge the service restart warning (you can stop and start that service on the “resolver service” sheet here:

image_thumb[23]

You should also change the setting to actually reflect your actuall IP adress range and turn off diagnose logging as soon as you checked that the wake on LAN technologie works in your setup:

image_thumb[24]

Hit “Save Settings” here to apply the changes and than restart the service using the stop and start service button.

Now click ”integrate” on the first page of the config tool to modify the RWW webpages to show the “turn on Computer” and other buttons:

image_thumb[27]

image_thumb[26]

image_thumb[29]

Now when you logon to RWW you get the new WOL features on the “computer list”:

image_thumb[36]

The “turn on computer” and “send ping” buttons (here shown in german") are now usable:

image_thumb[32]

Clicking on “turn on computer” now should return to the RWW homepage and write a green text on the  right hand side of the page just below the “view help” text like this:

image

now the computer should turn on and boot. After how long ever it takes your computer to boot you should be able to than go to the computer list again and connect to the computer. You can check if the computer is already turned on by using the “send ping” button:

image

which will return a red text if the computer is not available

image

and a green text if the computer already responds to pings:

image

 

Hope this helps and you enjoy your WakeOnLAN enabled SBS 2008 RWW.

As said before: The tool is available for purchase on www.SBSTools.com .

Standard Edition zu Enterprise Edition umwandeln?

Posted by o.sommer

Wie macht man aus einem Windows Server Standard Edition eine Enterprise oder Datacenter Edition ohne das Installations DVD-Medium zu verwenden?
Ganz einfach:
http://blogs.technet.com/b/core/archive/2010/05/07/upgrade-einer-windows-r2-version-ohne-installationsmedium.aspx

Hier mal der Ablauf in der CMD.exe am konkreten Beispiel:

C:\Users\xgxtmol>dism /online /get-targeteditions
Tool zur Abbildverwaltung für die Bereitstellung
Version: 6.1.7600.16385
Abbildversion: 6.1.7600.16385
Editionen, auf die aktualisiert werden kann:
Zieledition : ServerDataCenter
Zieledition : ServerEnterprise
Der Vorgang wurde erfolgreich beendet.
C:\Users\xgxtmol>dism /online /set-edition:ServerEnterprise /productKey:489J6-VHDMP-X63PK-3K798-CPX3Y
(Anmerkung: Dies ist der KMS Key und daher eh öffentlich verfügbar! Abschreiben lohnt also nicht) Smiley
Tool zur Abbildverwaltung für die Bereitstellung
Version: 6.1.7600.16385
Abbildversion: 6.1.7600.16385
Komponentenaktualisierung wird gestartet...
Product Key-Installation wird gestartet...
Product Key-Installation ist abgeschlossen.
Paket "Microsoft-Windows-ServerStandardEdition~31bf3856ad364e35~amd64~~6.1.7601.17514" wird entfernt
[==========================100.0%==========================]
Komponentenaktualisierung ist abgeschlossen.
Editionsspezifische Einstellungen werden angewendet...
Das Anwenden der editionsspezifische Einstellungen ist abgeschlossen.
Der Vorgang wurde erfolgreich beendet.
Zum Abschließen dieses Vorgangs muss Windows neu gestartet werden.
Möchten Sie den Computer jetzt neu starten (J/N)? j
Computer wird neu gestartet...

Hotfix für .co.uk DNS Problem verfügbar

Posted by o.sommer

Es scheint als wäre nun endlich ein Hotfix und nicht nur ein Workaround für das DNS Auflösungsproblem einiger “zweistufiger” TopLevel Domains wie .co.uk verfügbar.
Das Problem ist bereits seit 2009 im Umlauf:
”Cannot resolve names in certain top level domains like .co.uk.”
http://blogs.technet.com/b/sbs/archive/2009/01/29/cannot-resolve-names-in-certain-top-level-domains-like-co-uk.aspx

Der seit kurzem verfügbare Hotfix aus dem KB2508835 scheint vielversprechend:
”DNS Server service does not resolve some external DNS names after it works for a while in Windows Server 2008 R2”
http://support.microsoft.com/kb/2508835/en-us?sd=rss&spid=14134

Wie man einen SQL Server 2008 im Trial- bzw. Evaluierungsmode mit einer Lizenz ausstattet

Posted by o.sommer

Manchmal ist es notwendig eine zunächst nur zu Testzwecken eingesetzte Trial Version eines SQL Servers später dann in den produktiven Betrieb  übernehmen zu müssen.
Damit stößt man dann auf die Problematik, wie man (technisch) die Trialversion nachträglich mit einer Lizenz ausstattet.

Dabei war mir folgender Blog Artikel eine große Hilfe:
http://blogs.technet.com/b/sqlman/archive/2010/03/16/sql-server-2008-upgrading-to-standard-enterprise-edition-from-evaluation-edition.aspx

Im wesentlichen muss man nur das SQL Setup erneut starten und über “Maintenance” ein “Edition Upgrade” durchführen.

Outlook über VPN: Probleme und die Lösung RPC over HTTPs

Posted by o.sommer

Gerade habe ich mal wieder die Frage gestellt bekommen, warum Outlook über VPN wie ich in meinen Vorträgen immer sage “eine schlechte Idee ist”:

Frage:
”wir haben uns in … zur Technet getroffen.
Hier gab es einen Tipp bezgl. der Anbindung von Outlook 2007 auf einem Notebook welches mit einem Client VPN mit der Zentrale verbunden ist.
Hier gibt es immer wieder Übertragungs Probleme ( eMails können empfangen aber nicht gesendet werden usw. ).
Dein Tipp war dies besser mit rpc over https zu realisieren.
Kannst du mir kurz erläutern warum das mit der VPN Lösung nicht der empfohlene Weg ist ?”

Antwort:
”weil Outlook bei VPN denkt, es hätte die Bandbreite einer typischen LAN Verbindung, also mindestens 10Mbit mit niedriger Latenzzeit kleiner als wenige ms zur Verfügung.

Da dies bei VPN regelmäßig nicht der Fall ist verliert Outlook die nicht auf niedrigere Raten optimierte RPC Verbindung immer wieder und meldet entsprechende Fehler und Probleme.

RPC over HTTPs hingegen ist für unzuverlässige Verbindungen mit schwankenden und großen Datenpaket Latenzzeiten optimiert.”

(to be continued")