RemoteDesktop Dienste (RDS) verwalten unter SBS 2011 Standard/Essentials sowie 2012 Essentials

Posted by O.Sommer

Microsoft hat unter der Nummer 2472211 einen KB Artikel veröffentlicht, der aufzeigt wie man unter Small Business Server Std und Essentials 2011 und Windows Server Essentials 2012 die Remote Desktop Verwaltungskonsole installieren kann.
Die o.g. Server installieren und konfigurieren von sich aus den Remote Desktop Gateway Dienst mittels der Internetzugangsassistenten. Manchmal kann es aber notwendig sein die Konsole zu benutzen, diese wird aber standardmäßig nicht installiert.
Der folgende Artikel geht auf die Besonderheiten ein und erklärt wie man die Konsole korrekt installiert:

How to Manage the Remote Desktop Gateway Service in SBS 2011 Standard , SBS 2011 Essentials and Windows Server 2012 Essentials
http://support.microsoft.com/kb/2472211

Nicht explizit in dem Artikel aufgeführt aber meiner Ansicht nach genauso bzw. zumindest genauso betroffen und zu verfahren ist auch der Windows Server Essentials 2012 R2.

Fixit: Probleme beim Deinstallieren oder Updaten?

Posted by O.Sommer

Microsoft hat bis vor einigen Jahren ein Tool namens Windows Installer-CleanUp Tool (msicuu2.exe) zur Verfügung gestellt um Probleme beim Deinstallieren von Software (in meinem Fall aktuell den VM Ware Tools die eine fehlende “VMWare Tools64.msi” Installationsdatei mit Fehler 1714 melden) zu beheben.
Dieses Tool wird von MS seit einigen Jahren nicht mehr unterstützt und auch nicht mehr zum Download angeboten, da es damit einige gravierende Probleme gab, die dazu führten das andere Software auf dem betroffenen System nach der Verwendung von msicuu2.exe nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert hat.

Daher stellt Microsoft seit einiger Zeit die überarbeitete Fixit Variante des Tools bereit, die man sowohl online als auch für die Verwendung auf Computern ohne Internetzugang verwenden kann:

Fixit: Problem bei Deinstallation/Installation von Software
http://support.microsoft.com/mats/Program_Install_and_Uninstall

Damit kann man  eine Software die sich regulär über Systemsteuerung –> Programme nicht deinstallieren lässt, häufig sauber vom System entfernen.
In meinem Fall mit den VMWare Tools, welche durch eine neuere Version aktualisiert werden sollten, klappte das Update bzw. die Neuinstallation der VMWareTools nach der Anwendung des Fixit einwandfrei.
Bei dieser Prozedur funktionierte sogar die Netzwerkverbindung zur VM bis auf einen kurzen Aussetzer auch nach der Deinstallation der VMWareTools, bei anderen Methoden wurde die Verbindung zur VM nach dem entfernen der Tools unterbrochen.

How to use Powershell to remotely disable a networkadapter on an array of computers

Posted by O.Sommer

Today I had the challenge to disable a specifically named NIC on a larger number of Hyper-V hosts, because that card was causing issues with the cluster compatibility check when joining those Nodes to a Windows Hyper-V Cluster.
I found that disabling 64 Networkadapters on 64 Servers would take a while if you use RDP to remote into each server, so I wrote this little script to automate this using Remote Powershell, which is enabled by default if those computers are Part of a domain, or I enabled it during the deployment phase, which I can not remember right now:

# ask for Admin password
$cred = Get-Credential -Credential hypercluster\Administrator
# run through all i nodes and disable USB NIC
for ($i = 1;$i -le 64;$i++){
Echo Node$i
Enter-PSSession -ComputerName Node$i -Credential $cred
$usbnic = Get-WmiObject win32_networkadapter | where {$_.name -eq "IBM USB Remote NDIS Network Device"}
$usbnic.disable()
}
# exit remote Powershell
exit


EDIT:
This is an optimized version of the upper script and I also added a line that disables all disconnected networkcards:

# ask for Admin password
$cred = Get-Credential -Credential hypercluster\Administrator
# run through all i nodes and disable USB NIC
for ($i = 1;$i -le 64;$i++){
Echo Node$i
Enter-PSSession -ComputerName Node$i -Credential $cred
(Get-WmiObject win32_networkadapter -ComputerName Node$i | where {$_.name -eq "IBM USB Remote NDIS Network Device"}).Disable()
# use the following lien to disable all disconnected (unpluged networkcable) NICs
# (Get-WmiObject win32_networkadapter -ComputerName Node$i -Filter 'NetConnectionStatus= 7').Disable()

 

Edit2:
To shutdown an array of servers via Powershell i used this version of the script:

# ask for Admin password
$cred = Get-Credential -Credential hypercluster\Administrator
# run through all i nodes and shutdown each one
for ($i = 1;$i -le 64;$i++){
Echo Node$i
stop-Computer –ComputerName node$i –Credential $cred –force

Essentials 2012 R2 kann als Hyper-V Host installiert werden (…aber)!

Posted by O.Sommer

Mit der 2012 R2 Version kann man als Besitzer einer Lizenz für Essentials 2012 R2 diese Lizenz für eine 1+1 Virtualisierung verwenden!

Dabei gibt es folgendes zu beachten:

  1. Essentials 2012 R2 kann als Hostbetriebssystem auf der physikalischen Hardware installiert werden
  2. Auf dieser physikalischen Instanz darf die Hyper-V Rolle aktiviert werden
  3. dieselbe Lizenz darf anschließend zur Installation einer (!!!) virtuellen Instanz von Essentials 2012 verwendet werden

ABER dabei gibt es auch folgendes zu beachten:

Auf einem physikalischen Server der mittels einer Windows Server 2012 R2 Essentials Lizenz lizensiert wurde darf EINZIG eine Essentials 2012 R2 VM als Gast laufen, also KEINE weitere Server oder Client (z.B. Win7/8) Instanz betrieben werden, selbst wenn es dafür eine separat erworbene Lizenz gibt!
Mit anderen Worten: Essentials 2012 R2 Hosts mit Hyper-V Rolle (oder einer anderen Hardware Virtualisierungstechnologie) erlauben Lizenztechnisch nur den Betrieb EINER einzigen VM und diese MUSS Essentials 2012 R2 sein!

Dies soll die Virtualisierung von Essentials 2012 R2 erleichtern, damit Kunden, welche lediglich eine Essentials 2012 R2 Lizenz erwerben, trotzdem Technologien wie Hyper-V Replika und LiveMigration verwenden können:

  • um zu einem zweiten eigenen Server für Ausfallsicherheit gegen Hardwarefehler zu replizieren
  • um im Falle eines Hardwarewechsels eine einfache und schnelle Migration ohne Betriebsunterbrechung gewährleisten zu können
  • um zu einem Privat Cloud Hoster (z.B. Microsoft Azure oder meiner Hosting Firma der 3can.de) zu replizieren um den Server gegen den Ausfall der Hardware des Kunden oder sogar dem Ausfall der gesamten Infrastruktur des Kunden zu sichern.

Besonders letzteres Szenario ist sehr interessant, da hiermit der Essentials 2012 R2 Server des Kunden zum einen außer Haus des Kunden gesichert werden kann, aber auch der Geschäftsbetrieb des Kunden sichergestellt werden kann sollte einmal die Basisinfrastruktur des Kunden massiv gestört werden.
(Sturm, Überschwemmung, Feuer, Diebstahl, etc.)

Folgende Vorgehensweise zum Setup eines Essentials basierten Hyper-V Hosts ist mir von einem US Kollegen beschrieben worden (habe dies aber bisher selber noch nicht praktisch durchgeführt) und wird lizenztechnisch von Microsoft unterstützt (supported):

  1. Complete OS installation phase on the physical server
  2. Cancel the role configuration wizard
    1. To prevent it from restarting, from PowerShell enter:
      dism /online /disable-feature:Microsoft-Windows-ServerEssentials-ServerSetup
  3. Unpin Dashboard shortcut from the Taskbar
  4. Start the Server Manager console and remove roles/features:
    1. File and Storage Services: BranchCache, DFS
    2. Web Server (IIS)
    3. Windows Server Essentials Experience
    4. .NET Framework 4.5 Features: ASP.NET 4.5
    5. Group Policy Management
    6. BranchCache
    7. Ink and Handwriting Services
    8. Media Foundation
    9. Remote Server Administration Tools
    10. Windows Process Activation Service
  1. Start the Server Manager console
    1. Add the Hyper-V role
  1. Create any desired Storage Spaces to store VHDX files
  2. Start the Hyper-V Manager console
    1. Optionally enable Hyper-V Replica and Live Migration
    2. Create a virtual switch connected to a physical NIC
    3. Create a new virtual machine

i. Create a “Generation 2” VM (optional but recommended)

ii. Configure at least 4GB of RAM

iii. Configure at least 2 virtual hard disks (optional but recommended)

    1. Start the VM and install Essentials normally

 

Die lizenztechnisch relevanten Passagen aus der Eula habe ich hier einmal in der englischen Originalversion angehangen und markiert:

clip_image002

 

Sollte später einmal mehr als eine VM benötigt werden, so kann man z.B. durch Zukauf einer Windows Server Standard Edition aus dem Essentials basierten Host einen Standard basierten Host machen, der dann auch mehr als eine einzige VM erlaubt, lizenztechnisch werden dabei dann bis zu 2 Server VMs mit der sogenannten 1+2 Lizensierung von der Standard Lizenz abgedeckt

Alle Treiber aus den Windows Deployment Services (WDS) löschen

Posted by O.Sommer

In der WDS Konsole kann man leider kein Multiselect oder STRG+A oder so bei den Treibern machen wenn man mehr als einen oder alle installierten Treiber entfernen möchte.

Nach erfolgloser Verwendung des Powershell Befehls

Remove-WdsDriverPackage

der immer einen Fehler beim Versuch die Pakete zu löschen geworfen hat, selbst wenn ich

get-WdsDriverPackage | Remove-WdsDriverPackage

versuchte.

Habe ich nach kurzer suche folgenden Forumsbeitrag mit der Lösung gefunden:

http://social.technet.microsoft.com/Forums/windowsserver/en-US/3ec060a2-ab0b-4504-97bd-3532fb5ab5d5/delete-all-drivers-wds?forum=winserversetup

In the MMC, right click on the top level "Drivers" node
and
select "Delete Driver packages".

This will launch the package search dialog box.
Hit the "Search for Packages" button (without entering any search criteria.)
This will list all drives on the server, and select all drivers by default.
Then hit the "Delete" button.
This will remove all drivers from the server.

Windows Server Essentials Media Pack veröffentlicht

Posted by O.Sommer

Microsoft hat gestern die englische Version “Windows Server Essentials Media Pack” zum Download auf das MS Download Center gestellt:

Windows Server Essentials Media Pack
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=3eb8c48b-633a-4b43-9273-f170133f1939

Damit lässt sich bei Windows Server 2012 Essentials die Media Streaming Funktionalität die viele vom, leider eingestellten, Homeserver kennen und lieben wieder aktivieren!

Dieses Update ist mehrsprachig und sollte sich daher auch auf deutschsprachigen Servern installieren lassen.