Hotfix für .co.uk DNS Problem verfügbar

Posted by o.sommer

Es scheint als wäre nun endlich ein Hotfix und nicht nur ein Workaround für das DNS Auflösungsproblem einiger “zweistufiger” TopLevel Domains wie .co.uk verfügbar.
Das Problem ist bereits seit 2009 im Umlauf:
”Cannot resolve names in certain top level domains like .co.uk.”
http://blogs.technet.com/b/sbs/archive/2009/01/29/cannot-resolve-names-in-certain-top-level-domains-like-co-uk.aspx

Der seit kurzem verfügbare Hotfix aus dem KB2508835 scheint vielversprechend:
”DNS Server service does not resolve some external DNS names after it works for a while in Windows Server 2008 R2”
http://support.microsoft.com/kb/2508835/en-us?sd=rss&spid=14134

Exchange Verwaltungskonsole lässt sich nicht mehr schließen

Posted by o.sommer

Bei Exchange 2007 und Exchange 2010 Servern und damit auch bei SBS 2008 und SB 2011 Standard kann es zu der Fehlermeldung “Schließen Sie alle Eigenschaftsseiten, bevor Sie Exchange-Verwaltungskonsole schließen.” kommen.
Die Ursache liegt in einem auf dem Server ebenfalls installiertem Internet Explorer 9 (IE9), der anschließend den Webzugriff beschränkt und das Beenden der Exchange Konsole verhindert:

Bild 241

Ein Workaround zu dem Problem ist die Adresse https://localhost in die vertrauenswürdigen Seiten im IE hinzuzufügen:

image

Interessanter Weise scheint das Problem erst aufzutreten, wenn die Exchange Konsole eine Weile lang geöffnet bleibt und einige Eigenschaftsfenster geöffnet waren. Ein Öffnen und sofortiges Schließen der Konsole funktionierte meist auch ohne den Workaround.

Ergänzung: Thomas hat heute morgen dazu bereits ein Posting zu einem Hotfix geschrieben, das hier zu finden ist: 2010 “Schließen Sie alle Eigenschaftenseiten, bevor Sie Exchange Verwaltungskonsole schließen”

Wie man einen SQL Server 2008 im Trial- bzw. Evaluierungsmode mit einer Lizenz ausstattet

Posted by o.sommer

Manchmal ist es notwendig eine zunächst nur zu Testzwecken eingesetzte Trial Version eines SQL Servers später dann in den produktiven Betrieb  übernehmen zu müssen.
Damit stößt man dann auf die Problematik, wie man (technisch) die Trialversion nachträglich mit einer Lizenz ausstattet.

Dabei war mir folgender Blog Artikel eine große Hilfe:
http://blogs.technet.com/b/sqlman/archive/2010/03/16/sql-server-2008-upgrading-to-standard-enterprise-edition-from-evaluation-edition.aspx

Im wesentlichen muss man nur das SQL Setup erneut starten und über “Maintenance” ein “Edition Upgrade” durchführen.

Outlook über VPN: Probleme und die Lösung RPC over HTTPs

Posted by o.sommer

Gerade habe ich mal wieder die Frage gestellt bekommen, warum Outlook über VPN wie ich in meinen Vorträgen immer sage “eine schlechte Idee ist”:

Frage:
”wir haben uns in … zur Technet getroffen.
Hier gab es einen Tipp bezgl. der Anbindung von Outlook 2007 auf einem Notebook welches mit einem Client VPN mit der Zentrale verbunden ist.
Hier gibt es immer wieder Übertragungs Probleme ( eMails können empfangen aber nicht gesendet werden usw. ).
Dein Tipp war dies besser mit rpc over https zu realisieren.
Kannst du mir kurz erläutern warum das mit der VPN Lösung nicht der empfohlene Weg ist ?”

Antwort:
”weil Outlook bei VPN denkt, es hätte die Bandbreite einer typischen LAN Verbindung, also mindestens 10Mbit mit niedriger Latenzzeit kleiner als wenige ms zur Verfügung.

Da dies bei VPN regelmäßig nicht der Fall ist verliert Outlook die nicht auf niedrigere Raten optimierte RPC Verbindung immer wieder und meldet entsprechende Fehler und Probleme.

RPC over HTTPs hingegen ist für unzuverlässige Verbindungen mit schwankenden und großen Datenpaket Latenzzeiten optimiert.”

(to be continued")

Autostart für SBS-Console deaktivieren

Posted by t.brinkmann

Bei jeder Anmeldung eines Admins an einen SBS2008 oder SBS2011 öffnet sich automatisch die SBS-Console. Der Autostart der Console ist jedoch nicht im Startmenü oder in der Registry festgelegt, sondern in der Aufgabenplanung. Um zu verhindern, dass die SBS-Console bei jeder Anmeldung geöffnet wird, muss der Eintrag in der Aufgabenbibliothek bearbeitet oder entfernt werden:

image

Windows Small Business Server Migration Portal

Posted by t.brinkmann

Microsoft hat das Windows Small Business Server Migration Portal in Leben gerufen. In diesem Portal finden sich Infos zur Migration von Windows Small Business Servern in fast allen möglichen Konstellationen. Weiterhin sind dort Links zu den verschiedenen SBS Best Practices Analyzers (BPA), sowie zu Community-Foren zu finden. Letztendlich wird auf diesem Portal zu vielen bereits erschienenen Dokumenten verwiesen, so dass alle benötigten Informationen an einer Stelle zu finden sind.

SBS 2008/2011, Receive- + POP3-Connector und das Problem mit der Nachrichtengröße

Posted by T.Redelberger

Bei einem SBS sind folgende Empfangsconnectoren mit zugehörigem Empfangslimit vorinstalliert:

Name: Default <SBS-Server Name>
Empfangslimit: 10240 KB
Zweck: LAN-weiter Empfangsconnector für internen, gesicherten und authentifizierten SMTP-Empfang auf TCP-Port 25

Name: Windows SBS Fax Sharepoint Receive <SBS-Server Name>
Empfangslimit: 10240 KB
Zweck: Lokaler Empfangsconnector für E-Mails aus der Faxconsole, dem lokalen POP3-Connector und weiteren, lokalen Anwendungen via authentifizierten SMTP-Empfang auf TCP-Port 25

Name: Windows SBS Internet Receive <SBS-Server Name>
Empfangslimit: 10240 KB
Zweck: Internet-weiter Empfangsconnector für direkten, anonymen SMTP-Empfang aus dem Internet auf TCP-Port 25
 
Hintergründe hierzu erfährt man hier:

Exchange 2007 - Receive Connectors
http://technet.microsoft.com/en-us/library/aa996395(EXCHG.80).aspx

Desweitern existieren folgende, weitere Einschränkungen seitens der Nachrichtengröße:

-> Exchange-Verwaltungskonsole
-> Organisationskonfiguration
-> Hub-Transport
-> Globale Einstellungen
-> Transporteinstellungen
-> Eigenschaften
-> Allgemein

- sowie -

-> Exchange-Verwaltungskonsole
-> Empfängerkonfiguration
-> Postfach
-> <Postfach-Name>
-> Eigenschaften
-> Nachrichtenübermittlungseinstellungen
-> Einschränkungen für die Nachrichtengröße

Deswegen kommt es immer wieder zu Fehlkonfigurationen und Fragen hinsichtlich der Nachrichtengröße und einem POP3-Connector

Besser: Umstellung auf direkten SMTP-Empfang und den entsprechenden Empfangsconnector, globale Transporteinstellungen sowie die jeweiligen max. Postfachnachrichtengröße nur in engen Grenzen und bei wirklich notwendigen, unternehmenswichtigen Voraussetzungen erhöhen, da:

E-Mail KEIN Datencontainer darstellt!

Dafür gibt es FTP, HTTP-GET usw. -> Daten (gesichert durch Authentifizierung) zentral zur Verfügung stellen und lediglich E-Mails mit zugehöriger URL auf die jeweilige Datei verschicken. Zugriff verläuft dann lediglich on-Demand und dafür protokolliert.

Vorteil: Die beteiligten E-Mail Systeme bleiben weiterhin schlank und leicht händelbar.

Wie findet man den Zeitpunkt des letzten Neustarts?

Posted by o.sommer

In einer Eingabeaufforderung (CMD.EXE) den folgenden Befehl eingeben:
net statistics server | find "since"

image

Warum Exchange einen passenden Virenscanner braucht…..

Posted by t.brinkmann

ein Unternehmen hat sich mit der Fehlermeldung “regelmäßig müssen wir unsere Exchange DB wiederherstellen…..” an uns gewandt.

Die Lösung war schnell gefunden:untitled

Hier nochmal als Hinweis: Bei reinen Dateiscannern – systemkritische Anwendungen / Pfade vom Scan ausschließen! Es gibt von diversen Antivirusherstellern extra Module zum scannen von z.Bsp. Exchange. Diese Scanner bearbeiten dann wirklich nur die E-Mail, und nicht direkt die komplette Datenbank.

Hier noch Hinweise von Microsoft bzgl. zu setzender Ausnahmen in AV-Produkten: http://support.microsoft.com/kb/822158

SBS2008 + SBS2011 Exchangepostfachgrößen anzeigen bzw. aufzeichnen

Posted by t.brinkmann

Eine Möglichkeit um das wachsen der verschiedenen Exchangepostfächer über einen längeren Zeitraum nachzuverfolgen kann ein geplanter Task sein, der z.Bsp. wöchentlich oder monatlich ausgeführt wird, und dabei alle Postfächer incl. deren Größe in eine Textdatei schreibt. Folgende Schritte sind dazu notwendig:

Eine Datei %windir%\Mailboxsize.ps1 erstellen. Folgender Inhalt:

1.) $Date = Get-Date -format yyyy-M-d
2.) $Logfile = "MailboxSize_$Date.txt"
3.) Get-MailboxStatistics –server <SERVERNAME SBS-SERVER>| sort-object TotalItemsize | FT DisplayName, @{label="Postfachgröße(MB)"; expression={$_.TotalItemSize.Value.ToMB()}} > $Logfile

<SERVERNAME SBS-SERVER> muss natürlich durch den Computernamen des SBS-Servers ersetzt werden. Der Pfad für $Logfile kann ebenfalls angepasst werden, z.Bsp. $Logfile = “C:\Logs\Mailboxsize_$Date.txt”. Wenn die reine Anzeige der Postfachgröße ausreicht, also ohne Logdatei, können Zeile 1 + Zeile 2 + “> $Logfile” entfernt werden.

Nun  wird noch eine Batchdatei benötigt, welche das oben erstellte Powershellskript startet – Für diese Batchdatei kann später auch eine Aufgabe in der Aufgabenplanungbibliothek erstellt werden.

1.) @echo off
2.) title Postfachvolumen in MB

Für SBS2008 - 3.) powershell.exe -PSConsoleFile "C:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\bin\exshell.psc1" –non-interactive -command ". '%windir%\MailboxSize.ps1'"


Für SBS2011 – 3.) powershell.exe –non-interactive -command ". 'C:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\V14\bin\RemoteExchange.ps1'; Connect-ExchangeServer –auto ; %windir%\MailboxSize.ps1"

4.) exit

Wenn die Ausgabe einer Logdatei nicht gewünscht ist (also Zeile 1 + Zeile 2 + “> $Logfile” in dem Skript oben entfernt wurden), dann muss “-non-interactive” gegen “-noexit” ersetzt werden. Ggfs. die Skripte “Als Administrator ausführen” auswählen.